Latein haut rein  

Sprach-Zone

Quiz-Zone

Story-Zone


English-Zone

Gästebuch (neu)

 Häufige Fragen

 Beste Links

Weitere Links

Musik haut rein

 Impressum

Credits

 Letzte Aktualisierung: 13. 04. 2020

   


Probleme mit dem Genus (Geschlecht)? - Teil 2

Wir bleiben bei der problematischen konsonantischen (3.) Deklination. Es gibt hier zwar keine wirklichen Regeln, aber doch gewisse Tendenzen. Die will ich hier einmal vorstellen (in Klammern steht die Nummer der Lektion aus dem Lehrbuch "Actio):

1. Wörter auf -x sind meistens weiblich: merx,mercis (Ware, L10), arx, arcis (Burg L 17), pax, pacis (Frieden, L 18), vox, vocis (Stimme, Wort), fax,facis (Fackel, L 14), nox,noctis (Nacht). Weitere: nex, necis (Tod), lex, legis (Gesetz), crux, crucis (Kreuz), lux, lucis (Licht)
Abweichungen sind solche Wörter, die vom "natürlichen" Geschlecht männlich sind: rex,regis (König, L13), dux, ducis (Anführer, L 11). Außerdem: grex,gregis (Herde, Schar)

2. Wörter auf -rs sind meistens weiblich: pars, partis (Teil, Seite; Richtung), ars, artis (Kunst, Geschicklichkeit, L 9), mors, mortis (Tod, L 15), sors,sortis (Los, Orakel, Schicksal)

3. a) Wörter auf -as sind meistens weiblich: celeritas,celeritatis (Schnelligkeit, L 10), calamitas, calamitatis (Schade, Unglück), facultas,facultatis (Möglichkeit, Fähigkeit), humanitas,-atis (Menschlichkeit, Freundlichkeit, BIldung, L 16), civitas, civitatis (Staat, Gemeinde, Bürgerrecht, L 20). Weitere: crudelitas, crudelitatis (Grausamkeit), libertas, libertatis (Freiheit), potestas, potestatis (Macht, Fähigkeit)

b) Wörter auf -us (Genitiv auf -utis) sind meistens weiblich: salus, salutis (Glück, Rettung, Wohlergehen, L 6), virtus, virtutis (Tapferkeit, Tugend, Leistung, L 16)

4. Wörter auf -io sind meistens weiblich: occasio, occasionis (Gelegenheit, L 12), regio,regionis (Gegend, Richtung, L 14). Weitere: ratio (Art und Weise, Vernungt, Lehre), condicio (Bedingung)

Außerdem sind weiblich: urbs, urbis (Stadt, L 11), vis, vim, vir, vires, virium, viribus (Kraft, Gewalt, L 16)


5. Wörter auf -or sind meistens männlich: clamor, clamoris (Geschrei, L 2), labor, laboris (Arbeit, Strapaze, L 3), amor, amoris (Liebe, L 4), honor, honoris (Ehre, Ehrenamt, L 8), terror, terroris (Schrecken, L 15), timor, timoris (Angst, L 18). Weitere: dolor (Schmerz), odor (Geruch), pudor (Scham, Ehrgefühl)
Abweichungen sind "arbor" (Baum, L 5)) und solche Wörter, die vom "natürlichen" Geschlecht weiblich sind: uxor, uxoris (Ehefrau, L 2) und soror, sororis (Schwester, L 3)

6. Wörter auf -is sind oft männlich: finis,finis (Grenze, Ende; Pl. Gebiet, L 17), sanguis, sanguinis (Blut, L 14), ignis, ignis (Feuer, L 20). Weitere: cinis, cineris (Asche), lapis, lapidis (Stein), panis, panis (Brot), pellis, pellis (Fell, Pelz), orbis, orbis (Kreis)
Leider gibt es auch recht viele Ausnahmen: avis,avis (Vogel, L 5), vestis, vestis (Kleid, Gewand, L 20), navis, navis (Schiff, L 10). Weitere: classis,classis (Flotte), pestis, pestis (Seuche) [Tipp: avis - navis und pestis - vestis reimen sich!]

Seltenere Endungen sind meistens männlich: -ol, (sol, solis= Sonne, L 15), -os (flos, floris (Blume, L 4) ,-o (homo,hominis (Mensch, L 5)

Wörter auf -ons sind meistens männlich mons, montis ( = Berg, L 15), pons, pontis (Brücke), fons, fontis (Quelle) Ausnahme: frons, frontis (Stirn, Vorderseite)
ABER: Wörter auf -ens sind meistens weiblich: mens, mentis (Geist, Verstand), gens, gentis (Volk, Geschlecht). Ausnahme: dens,dentis (Zahn)


7. Wörter auf -en sind immer neutrum: flumen, fluminis (Fluss, L 5), lumen, luminis (Licht, L 6), agmen, agminis (Zug, Heereszug, L 11), limen, liminis (Schwelle, Zimmer, L 18). Weitere: lumen, luminis (Licht), carmen, carminis (Lied, Gedicht), certamen, certaminis (Wettkampf), omen, ominis (Vorzeichen)

Außerdem sind neutrum: caput, capitis (Kopf, Hauptstadt, L 13), os, oris (Mund, Gesicht, L 13), robur, roboris (Kraft, Stärke, L 15)

 

Die "tückische" Endung -US

Die meisten Wörter auf -us sind männlich. Das trifft sowohl auf die Wörter der O-Deklination (z.B. servus) als auch auf die Wörter der U-Deklination (Ausnahmen: manus, domus = beide weiblich).
Aber es gibt auch Wörter in der konsonantischen (3.) Deklination, die ebenfalls auf -us enden, aber neutrum sind! Diese haben dann meistens einen Genitiv, der sehr vom Nominativ abweicht:
opus, operis (Arbeit, Werk, L 10), pondus, ponderis (Gewicht, L 10), tempus, temporis (Zeit, L 10), corpus, corporis (Körper, L 5), vulnus, vulneris (Wunde, L 12), munus, muneris (Aufgabe, Amt, Geschenk, Festspiel, L 20)
(Siehe auch oben 3b!)

Probleme mit dem Geschlecht Teil 1 >>>